Die Rauhnächte

Weg durch eine mystische Zeit

Die 12 Nächte zwischen Weihnachten (24.12.) und dem Dreikönigstag (06.01.) gelten seit jeher als eine besondere und heilige Zeit. Diese Zeit „zwischen den Jahren“ hat ihre Wurzeln in der germanischen und keltischen Tradition und rührt aus der Differenz der Tage im Sonnenjahr (365 Tage) und dem Mondjahr (354 Tage). Um diese Differenz auszugleichen, fügten die Kelten 11 Schalttage (und damit 12 Nächte) ein, die quasi „nicht existent“ sind und in denen die Tore zur „anderen Welt“ offenstehen.

Den alten Mythologien nach ist in diesen Nächten die Unterweltgöttin Hekate mit ihrem Geisterheer unterwegs. In der germanischen Mythologie ist es Odin, der mit seinem Geisterzug unter lautem Gerassel, Heulen und Stöhnen durch die Luft zieht. Auch Frau Perchta gehört mit ihren wilden Gesellen, den Perchten, im Alpenraum zu diesem Geisterzug.

Zwischenzeit, durchlässige Welten, Schreckensgestalten und der Umgang damit, der über Glück oder Unglück im kommenden Jahr entscheidet – letztlich drückt sich darin eine tiefe Erfahrung aus: Übergänge vom Alten zum Neuen sind turbulente Zeiten. Erst muss das Alte aufgewirbelt werden, damit eine neue Ordnung entstehen kann. Denn erst der Zerfall bestehender Grenzen und fester Strukturen schafft Chaos und ermöglicht damit Neuausrichtung.

Gegenwärtig befinden wir uns ohnehin in einer hochtransformativen Zeit, in der die vielen Spaltungen und der Hass und die ihnen zugrunde liegenden Ängste und Rivalitäten überwunden werden können: die Spaltung in uns selbst, die Spaltung zwischen materieller und geistiger Welt, die Spaltung zwischen Mensch und Natur, die Spaltung zwischen Menschen, Gruppen und Völkern. Das alles soll erlöst werden und dem inneren und äußeren Frieden und der wohlwollenden Güte allem Existierenden gegenüber Raum geben.

Die 12 Nächte sind daher der Kairos, der richtige Moment, um in Ruhe und Besinnung Altes abzuschließen, zu bereinigen und sich auf Neues, Gewünschtes und Ersehntes auszurichten.

Nach der Anmeldung und der Überweisung des Teilnahmebeitrages erhalten Sie eine Anmeldebestätigung ab dem 24. Dezember bis zum 06. Januar jeden Morgen eine Mail mit

  • dem Thema und der Qualität der kommenden Rauhnacht
  • Gedanken zum Thema
  • Fragen zum Nachdenken
  • kleinen Aufgaben und Ritualen
  • Empfehlungen zum Räuchern

Teilnahmebeitrag: 65,45 € (inkl. 19% MwSt.)

Hier geht es zur Anmeldung.